Commerzbank Betriebsmittelkredit | Lösungen zur Betriebsmittelfinanzierung vorgestellt

Die Commerzbank bietet ihren Firmenkunden verschiedene Instrumente zur Finanzierung von Betriebsmitteln. Darunter auch die klassischen Kreditarten wie Barkredit und Avalkredit. Hinzu kommen die Bereiche Forderungsmanagement und Borrowing-Base-Finanzierung. Die Commerzbank gehört seit ihrer Verschmelzung mit der Dresdner Bank zu den größten Finanzinstituten Deutschlands und verfügt über das dichteste Filialnetz.

Avalkredit der Commerzbank

Hier übernimmt die Commerzbank die Bürgschaft für eine vertragliche Leistung. Es handelt sich dabei um ein Zahlungsversprechen, das gegenüber dem Gläubiger des Bankkunden gemacht wird. Laut des Kreditinstitutes werden auf diesem Wege viele Geschäfte erst möglich gemacht, die sonst mangels Sicherung unterbleiben würden. Der Vorteil gegenüber einem Barkredit liegt in der Schonung der Liquidität des Kunden. Der Avalkredit der Commerzbank kann über eine Online-Anwendung auf effizientem Wege beantragt, verwaltet und abgewickelt werden.

Die klassische Finanzierung – der Barkredit

Barkredite werden von der Commerzbank für Firmenkunden in drei Formen angeboten, als Kontokorrentkredit, Geldmarktkredit und Wechseldiskontkredit. Ersterer ähnelt in seiner Funktionsweise stark einem Dispokredit. Er ermöglicht Zahlungen über das Guthaben hinaus; das Konto wird also ab einer solchen Überschreitung im Soll geführt. Der Kredit kann auf diesem Wege bis zu einer festgelegten Obergrenze, der Kreditlinie, beansprucht werden. Die Zinssätze steigen gestaffelt, jedoch nur bis zu einer bestimmten Höchstgrenze, je nach Höhe des tatsächlichen Kreditbetrages. Eine solidere Kalkulationsgrundlage bietet der Geldmarktkredit. Betrag und Zinssatz sind von Anfang an fix und die Laufzeit kann von einem Monat bis zu einem Jahr reichen. Darüber hinaus ist noch die Inanspruchnahme eines Wechseldiskontkredites möglich. Beim Ankauf von Wechseln wird deren Barwert unter Abzug von Diskont und Spesen als Kreditbetrag zur Verfügung gestellt.

Weitere Möglichkeiten der Betriebsmittelfinanzierung

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Kreditangeboten bietet die Commerzbank noch verschiedene Möglichkeiten des Forderungsmanagements an. Dazu gehört beispielsweise der Verkauf von Forderungen an die CommerzFactoring GmbH, mit denen ein sofortiger Liquiditätszufluss versprochen wird. Jetzt den 1000 Euro Kredit nutzern.

Zinsen für Immobilienkredite | Wann wie stark steigen sie wieder?

Wer als Verbraucher eine größere Anschaffung tätigt, geht nicht in den erstbesten Laden und kauft die Waren, sondern er vergleicht die Angebote der Hersteller miteinander und entscheidet sich dann in der Regel für den günstigsten Anbieter. Ähnlich verhält es sich mit Versicherungen und bei Immobilienkrediten. Wer hier vergleicht und den Anbieter mit den besten Konditionen findet, kann im Vergleich zur Laufzeit viele tausend Euro sparen. Insofern ist es gerade auch bei Immobilienkrediten ratsam, vor Abschluss der Verträge die Konditionen der Anbieter miteinander zu vergleichen. Das gilt aber eben nicht nur in Bezug auf die Anbieter, sondern auch in Bezug auf die einzelnen Finanzierungsmodelle, die für eine Immobilienfinanzierung genutzt werden können. Auch hier unterscheiden sich die Zinsen je nach Produkt mitunter erheblich.

Nicht jede Form der Immobilienfinanzierung individuell geeignet

Dabei ist nicht jede Variante für eine Immobilienfinanzierung kompatibel mit dem Erwerber. Die von den Zinssätzen her sehr günstigen Förderprogramme der Bundesländer kommen in der Regel nur für Familien mit mindestens einem Kind in Betracht. Außerdem dürfen gewisse Einkommensgrenzen nicht überschritten werden und es müssen mindestens 10 % der zu finanzierenden Summe an Eigenkapital vorhanden sein. Ebenfalls sehr unterschiedlich von den Zinssätzen her sind die Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Zwar kann sie nahezu jeder Immobilienerwerber beantragen und auch bekommen. Doch kommt es in erster Linie auch darauf an, ob die Immobilie der Selbstnutzung dient oder ob bestimmte Förderprogramme in Anspruch genommen werden können. So sind solche Programme, die der energetischen Sanierung einer Immobilie dienen, sehr günstig, während die Wohnungseigentumsprogramme der KfW in der Regel etwas teurer sind. Der Vorteil aller KfW-Darlehen ist aber, dass der Kreditnehmer auf Antrag eine zeitlich befristete Tilgungsaussetzung vereinbaren kann. Es ist also zu sehen, dass die Zinsen für Immobilienkredite einerseits abhängig sind von der Wahl des Kreditgebers und andererseits von den unterschiedlichen Finanzierungsprogrammen. Mehr auf Kreditvergleich24.com.